August

wenn der Nagellack abblättert
und der See langsam kippt
wenn die Bäume verdorren
und der Sommer im Flussbett versiegt

flüchte ich ins Freibadblau
atme den Klang kreischender Kinder
inhaliere den Geruch der Wassertiere
lasse blaues Eis aus der Waffel tropfen

wenn mit den Füßen im Gras
nur noch Nacktsein möglich ist
wenn wir im dunklen Garten Schnaps trinken
die Lampions entzünden

dann ist August

dann kommen die Nächte wieder früher

© Friederike Hermanni, 2022

Veröffentlicht inLyrik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

« Zurück zur Startseite