Wandel

Trotz allem ein Vortasten
ein Fühlen was gut ist
Anprobe von Langsamkeit
die mir Luft lässt

So behutsam die Dinge
wenn ich einfach nur bin
lebe am Rande der Zeit
wo das Moos schon erblüht

© Friederike Hermanni, 2020

Veröffentlicht inLyrik

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Du drückst mit Deinen sanften Worten aus, was ich kaum erst erfühle. Und gibst als Tempo die Langsamkeit aus: angemessen, tastend. Und die Art und Weise: behutsam und ohne den üblichen exaltierten Anspruch und zwar weil „ich einfach nur bin“. So kann 2021 gelingen.

    Wünsche Dir einen schönen vierten Advent!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« Zurück zur Startseite